Teil 5: Etwas Farbe muß sein...



Die Farbe hatte ich noch vom letzten Bastelprojekt rumstehen. Und meiner Ansicht nach war der Fensterlack für außen genau das richtige Mittel um die Treppe  zu versiegeln. Im Baumarkt werden Unmengen an Produkten angeboten, von der Vorbehandlung, über Holz-Öl, Lasur bis zu Lacken. Keine Ahnung, was da optimal ist. Deshalb kam halt der "alte" Fensterlack wieder zum Einsatz ;-)
 
Wichtig war für mich, dass da drauf steht: Für Außen, versiegelt Holz, witterungsbeständig....  Ein Anstrich genügte, so konnte man auch nach der Lackierung noch etwas von der Holzmaserung sehen, was wie ich finde ganz nett ausschaut. Eine heikle Stelle sind später die Standflächen. Wenn das Holz hier nicht gut mit Lack abgedichtet wird, dann ziehen die Holzfasern Wasser, quellen auf und faulen irgendwann ab. Wer noch mehr Zeit/Geld in das Projekt investieren möchte, kann sich ergänzend wasserresistente Füße basteln/kaufen. Ich vertraue da dem Prinzip mehr Lack, mehr wasserdicht. Fertig.
 
Die neuen Chili-Stellplätze sind nun fast alle komplett. Mitte Mai ist der Umzug nach draußen geplant.           
 
 
 



Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.