Fehlermeldung

Warning: Undefined variable $page in eval() (Zeile 1 von /var/www/vhosts/jfhp.de/httpdocs/modules/php/php.module(80) : eval()'d code).

Endlich da und doppelt gut: das Fame DFP9001


Aufgebaut und im Einsatz: das Fame Doppelpedal DFP9001
Aufgebaut und im Einsatz: das Fame Doppelpedal DFP9001


Dass ich mir für 99 Euro das Doppelpedal Fame DFP9001 bei Musicstore gegönnt hab, weiß der jfhp.de-Stammleser bereits. Ich konnt einfach nicht anders. Und es macht sich ja auch so gut zu meinem Fame DD506 ;-) Sieht schick aus, nicht wahr!?

 

Aber wie es sich unter den Fußsohlen anfühlt, das erfahrt ihr hier.

 

 

Von vorne. Das (echt riesige) Paket lag diese Woche vor mir, sauber verpackt im stabilen Karton. Die Neugier war natürlich groß, welch klobige Höllenmaschinen gleich vor mir stehen wird. Oder hat Musicstore etwa ein Weihnachtsgeschenk für mich mit dazu eingepackt? Karton auf und raus mit dem Inhalt. Heraus kam ganz viel Polstermaterial und ein weiterer Karton, viel kleiner als die beeindruckende Hülle. Na gut, kein Geschenk. 

 

Aus dem kleinen Karton schlüpften nur wenige Sekunden später dann die Einzelteile des Doppelpedals. Die Teile machten durchweg einen stabilen und hochwertigen Eindruck.

 

Aufbau

 

Im einzelnen waren das die beiden Pedale, die Schlegel/Klöpper (oder wie immer die genannt werden) und eine Verbindungsstange. Aber wo war die Beschreibung? Ich hab nochmal alle Kartonstücke gewendet, geschüttlet und das Polsterzeugs durchwühlt. Nichts. Nur das Fame DFP9001in Einzelteilen. Kein Schraubendreher, kein Bild, kein garnichts.

 

Mit ein wenig Vorstellungskraft und handwerklichem Geschick - den passenden Schraubenschlüssel hatte ich noch aus der E-Drum-Lieferung - habe ich es in 15 Minuten geschafft, das Teil zusammenzubauen und am Schlagzeug zu befestigen. Danach hier und da noch ein wenig Feintuning an den Federn und den Abständen, fertig.

 

Erster Test

 

Gut, was spielt ein fast Schlagzeug-Anfänger auf dem Double Base? Nicht viel ;-) Das hört sich ertmal ziemlich schräg an. Ab und an kamen ein paar passende Takte raus, eher zufällig, aber naja. Nach zwei bis drei Tagen Training hörte sich das schon deutlich vielversprechender an.

 

Ich hab mir bei Youtube ein paar Double Base Lessons reingezogen und nachgespielt. Erst langsam, dann schneller. Ein Double Base Fill und schon wird gerockt. Mach richtig Spaß.

 

Fazit

 

Das Doppelpedal von Fame ist meiner Meinung nach ein Kauftipp für alle, die noch keine großen Erfahrungen mit Double Base haben und das mal testen wollen. Für wenig Geld bekommt man ein wertiges mechanisches Fußpedal, welches einige Einstellungsmöglichkeiten bietet. Es ist deutlich hochwertiger und stabiler als das beim Fame DD 506 mitgelieferte Einzel-Pedal.

 

Ich habe zwar noch nie auf einem Profi-Pedal gespielt, und damit auch keinen Vergleich, auf mich macht  das Fame dennoch einen rundum guten Eindruck - die optimale Lösung für mich, um Doppelschläge erstmal kennenzulernen. In einigen Foren habe ich gelesen, dass auch Fortgeschrittene Drummer sehr zufrieden mit dem Fame sind.



Neuen Kommentar schreiben