Fehlermeldung

Warning: Undefined variable $page in eval() (Zeile 1 von /var/www/vhosts/jfhp.de/httpdocs/modules/php/php.module(80) : eval()'d code).

Pilze züchten: Die ersten zehn Tage


Unten in der Pilzbox ist das vom Myzel durchwachsene Substrat aus Stroh zu sehen.
Unten in der Pilzbox ist das vom Myzel durchwachsene Substrat aus Stroh zu sehen.


Mit der Box kann man eigentlich nichts falsch machen. Eine Anleitung erklärt genau, wie man vorzugehen hat. Materialien sind alle vorhanden, Deckerde, Pilzbrut, Karton, Folien. Hier erfahrt Ihr, wie sich der Pilz in den ersten Tagen entwickelt hat, und warum man fast gar nichts machen muss.

Zuerst wird der Karton aufgefaltet, die Folie nach oben gestülpt. Auf das Pilzsubstrat wird die Deckerde gekippt, grob verteilt, nicht festgedrück. 

Auf die Pilzsubstrat aus Stroh wird die mitgelieferte Deckerde gegeben und verteilt.

Danach klappt man die Folie wieder locker zusammen und stellt die Box bei Raumtemperatur ab - das kann auch an einem dunklen Ort sein. Der Pilz braucht kein Licht. Nach drei Tagen musste ich erstmals spicken. Und siehe da, das Myzel war an einigen Stellen bereits oben zu sehen. Großer Pilz-Respekt! Da geht was. Noch zwei Tage später sah es dann so aus:

Das Myzel wächst acht Tage nach Start bereits durch die Deckschicht 

Und nach zehn Tagen ist nun schon fast die komplette Deckerde mit dem Pilzgeflecht überdeckt. Ich bin gespannt wie es weitergeht und werde berichten. 

Mein Versuch en Stück vom Pilz auf eine andere Box umzusiedeln ist dagegen aber als gescheitert anzusehen. Da muss ich mir die Anleitungen zum Pilz-Klonen sowie das Rezept für die richtige Erdmischung wohl mal etwas genauer zu Gemüte führen. 



Neuen Kommentar schreiben