Zeitraffervideo: 30 Stunden Entfaltung der (Unechten) Rose von Jericho in einer Minute


Die (Unechte) Rose von Jericho vorher und ~30 Stunden später.

Wer kennt sie nicht, die rollenden Gestrüppballen in den Westernklassikern - auch Steppenläufer (Salsola tragus), Steppenhexe, oder Tumbleweed genannt - über die sich sicher fast jeder schon einmal gewundert hat.

 

Heute weiß ich, dass das Gerolle von vertrockneten Büschen Chamaechorie genannt wird und die Verbreitungsstrategie der Pflanze ist.

 

Etwas ganz ähnliches ist mir jetzt viele Jahre später in die Hände gefallen. Eine Rose von Jericho! Ähh, nein, eine Unechte Rose von Jericho.

 



Wetterpech am laufenden Band


Regenbogen als Belohnung für ne Jogging-Runde bei Starkregen.

Ich nutze seit einiger Zeit die kostenlose Runtastic-App, um mich in Sachen Joggen ein wenig zu motivieren. Ist doch toll, wenn man nach dem Sport noch Statistiken wälzen kann: Strecke, Geschwindigkeit, Höhenmeter usw... Ein nettes Spielzeug eben und ein Grund mehr in der Waagschale im Kampf gegen die Trägheit. Mit Erfolg: einige Male hat es mir nun schon geholfen - gleich zweimal in den letzten Tagen. Mein unbändiger sportlicher Ehrgeiz wurde aber jäh bestraft.

 



Magere Ausbeute: Felsenbirnen-Marmelade


Ein Busch Felsenbirne = zwei Gläser Marmelade

Seit knapp zwei Jahren gedeiht der Felsenbirnen-Strauch nun schon im Garten. In diesem Jahr hat er erstmals richtig Früchte getragen. Leider schmecken die Beeren frisch geerntet eher eingeschlafen - Kerne bitter, Fruchtfleisch markig. Dennoch wollte ich die schwarzen Früchte nicht einfach den Vögeln überlassen - selbst die hatten bisher keinen Appetit darauf. Die Lösung: zu Marmelade einkochen. Wie? Das Rezept gibt's hier.



Spatz riskiert Schärfeschock im Bird-Pepper Strauch


Scharfes Versteck: Spatz im Chili-Strauch.

Halloooo!? Wer versteckt sich denn da im Chili-Strauch? Dieser Spatz hat sich einen ganz schön scharfen Unterschlupf ausgesucht. Er nahm heute - meiner Ansicht nach viel zu lange - in meinem gehegten und gepflegten Bird Pepper Strauch Platz - das schärfste Zeug, was in diesem Jahr diesem Jahr auf der Terrasse gedeihen darf. Ob er es wohl überlebt hat?



Danke für den Scheck!


Eigentlich habe ich die Google-Werbebanner und Textlinks auf jfhp.de nur aus Interesse eingebettet. Ich wollte das mal testen, wie das alles funktioniert, mich einarbeiten in die Thematik. Mir war schon klar, dass da nicht viel bei rumkommen wird, schließlich gehört die Seite nicht zu den top-geklickten Blogs Deutschlands. Einmal eingerichtet, lief das alles nebenher. Den Kontostand habe ich so gut wie nie kontrolliert. Umso größer war heute die Überraschung, als ein Adsense-Scheck im Briefkasten lag. Ob ich morgen noch zur Arbeit muss, erfahrt ihr hier.

 



Aus einem mach viele: Pflanzen vermehren durch Absenken


Mit einem Häring abgesenkte Johannisbeere.

Ich brauch mehr Büsche und Sträucher. Wenn dann auch noch leckere Früchte bei rumkommen, umso besser. Angefangen hat alles mit einem gekauften Johannisbeerstrauch, den ich etwas zu tief eingepflanzt haben.

 

Ein Ast lag auf dem Boden auf, versank später ungewollt unter frischer Gartenerde. Rund ein halbes Jahr später wollte ich ihn wieder freilegen. Ging aber nicht. Er hat sich mit Wurzeln fest im Boden verankert. Das Absenker-Prinzip soll nun gezielt für viele neue Heckenpflanzen sorgen - kostenlos. Und so geht's...

 



Seiten